Am 18., 25. & 30. Juli 2020 im schikaneder: 

BLUT AN DEN LIPPEN (Daughters of Darkness)

Harry Kümel, BEL, 1971

100 min., OmdU

Harry Kümels eleganter 70er-Streifen ist eine düsterere wie stylishe Sexploitation-Perle mit der großartigen Delphine Seyrig, als eine nach Blut durstende Aristokratin, die es leicht mit sämtlichen Femme Fatales der Filmgeschichte aufnehmen kann.

Mit einer in blaues Licht getauchten Sexszene in einem europäischen Nachtzug gleiten wir in eine uns fremde Welt, die uns für 100 Minuten gefangen hält. Als der besagte Zug unverhofft zum Liegen kommt, zieht das frisch verheiratete Paar von Valerie & Stefan notgedrungen in ein altes Hotel im belgischen Ostende. Die darauffolgende Anreise der geheimnisvollen Gräfin Elizabeth Bathory versetzt zunächst den Hotelpagen in einen nervösen Verwirrungszustand. Dieser kann sich nämlich sehr gut an die Gräfin erinnern, als er noch ein sehr junger Mann war, und die Dame dürfte keine Sekunde gealtert sein. Zeitgleich finden im naheliegenden Brügge brutale Morde an jungen Frauen statt. Hat das plötzliche Auftauchen der eigentlich schon tot sein müssenden Gräfin etwas damit zu tun?


LINK ZUM KINO